Tag 2 der Vegan For Fit Challenge

Hola, und schon ist wieder ein veganer Tag ohne Zucker, Koffein und Weißmehl rum. Und ich muss sagen, mir geht es sehr gut.

Und ohne lange Umschweife komme ich gleich mal zum Frühstück. Da meine Eltern zu Besuch sind, haben wir erst gegen 09:30 Uhr gefrühstückt. Für mich gab es wieder eine Auswahl an Obst. Ich habe mich für Erdbeeren mit Soja Joghurt entschieden, dazu noch eine Banane und etwas Ananas. Dazu einen Matcha. Danach noch einen leckeren „Guten Morgen“ Kräutertee von Sonnentor.

Ursprünglich hatte ich für das Mittagessen Chili Sin Carne nach einem Rezept von Scott Jurek geplant. Scott Jurek ist veganer Ultraläufer und hat das Buch „Eat & Run“ geschrieben. Nun aber zurück zum Chili Sin Carne: Da es mit Bulger ist, habe ich beschlossen auf den zweiten Teil der Challenge zu verschieben. Die ersten 15 Tage will ich wirklich nur Gerichte der Stufe 1 kochen.

Zucchini-Spaghetti mit BologneseSo habe ich mich für Zucchini-Spaghetti mit Bolognese und Mandel-Parmesan entschieden. Nachdem ich gestern schon Bolognese gemacht habe, war ich ja noch gut in Übung. Zu meinem Geburtstag habe ich einen Spiralschneider von Lurch bekommen. Mit dem gelingen die Zucchini-Spaghetti super. Alles in allem war es ein schnelles Gericht.

Für die Zucchini-Spaghetti benötigst du:

  • Zucchini
  • Zwiebeln
  • Knoblauch
  • Oregano
  • Tofu
  • Tomatenmark
  • Geraspelte Mandeln für den Parmesan

Nach dem Mittagessen habe ich noch mit dem Kleinen gespielt und bin dann zum Friseur gegangen. Dort gab es für mich statt des gewohnten Latte Macchiato viel grünen Tee und stilles Mineralwasser. Noch beim Friseur war ich pappsatt von den Zucchini-Spaghetti. Im Stuhl neben mir saß eine Frau die genüsslich ihren Latte Macchiato trank und eine Brezel aß. Mit Freude habe ich festgestellt, dass mich das aktuell gar nicht anmacht und ich auch dieses Essen überhaupt nicht vermisse. Ich denke, dass hat schon was mit der Vegan For Fit Challenge und den sättigenden Gerichten zu tun.

Feldsalat mit Champignons und RäuchertofuDer Friseurbesuch hat alles in allem knapp vier Stunden gedauert. Als ich nach Hause kam, war die ganze Familie schon versammelt. Zum Abendessen habe ich für alle Feldsalat mit Champignons und Räuchertofu „gekocht“. Den Feldsalat und die gebratenen Champignons habe ich in eine Schüssel gegeben, den gebratenen Räuchertofu, der den Speck ersetzt, habe ich separat serviert, weil mein Freund Tofu nicht verträgt. Mein Freund und seine Nahrungsunverträglichkeiten sind aber ein ganzes Kapitel für sich. 🙂

Für den Feldsalat benötigst du nur:

  • Feldsalat
  • Braune Champignons
  • Räuchertofu
  • Salz und Pfeffer
  • Balsamico und Öl

Ein sehr leichtes und schnell zubereitetes Essen, dass bei mir in der Familie immer gut ankommt.

Mein Wohlbefinden

Es ist zwar erst der zweite Tag der Challenge, aber ich fühle mich super und ausgeglichen. Zwar habe ich ab und an das Gefühl, dass mir ein paar Kohlenhydrate fehlen, aber sonst bin ich sehr zufrieden mit der Entwicklung. Ich war heute morgen auf der Waage und habe mich über 79,7 kg gefreut. Gestern waren es noch 80,9 kg. Mein Ziel sind 70 kg bis Anfang März und ich hoffe das ist machbar.

Jetzt werde ich erstmal schauen, was wir am Wochenende so leckeres essen können. Dazu einen leckeren Matcha und die Welt ist in Ordnung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.