Tag 17 der Vegan For Fit Challenge: Besuch der Großeltern

Matcha und MacAm Samstag hatten wir Besuch von den Großeltern aus Augsburg. Für mich hieß das: Zeit fürs Kochen. Da sie schon um 09:30 Uhr vor der Tür standen und wir die Wohnung noch etwas aufräumen mussten, fiel für mich der Sport leider aus. Da ich aber schon um 06:30 Uhr wach war und kein Sport machen konnte, entschied ich mich für das Schreiben eines Blogartikels. Ich war schließlich fünf Tage im Rückstand. Dank Matcha und meinem Mac ging das aber relativ schnell. 🙂

Frühstück, Mittag, Kaffee trinken, Abendessen

Das Wetter war eher mau und es hat die ganze Zeit geschneit, weswegen wir bis auf einen kurzen Spaziergang nur in der Wohnung geblieben sind. Ich finde das ehrlich gesagt erholsam nicht immer draußen rumrennen zu müssen, obwohl ich natürlich die Spaziergänge mit Nepomuk liebe. Aber das Wochenende ist bei uns immer entspannend.

Zum Frühstück gab es für mich Chia Pudding, leider mit zu viel Wasser und noch mehr Obst: Kiwi, Orange, Ananas, Heidelbeeren, Himbeeren.

Lasagne für die ganze FamilieMittags habe ich mich dann in die Küche verdrückt und die Zucchini-Lasagne mit Bolognese-Füllung und Mandelcreme gemacht. Dank dem Zerkleinerer von Moulinex  ist das alles wirklich viel einfacher geworden. Zwiebeln, Knoblauch, Basilikum, Möhren – der Zerkleinerer häckselt alles. Ich habe das Rezept auf 5 Personen ausgelegt und es hätte sicher ewig gedauert 600 g Möhren, 5 Zwiebeln und 5 Knoblauchzehen klein zu hacken, Nach gut einer Stunde stand das Essen auf dem Tisch und allen hat es geschmeckt. Mich hat das sehr gefreut, zumal der Papa von meinem Freund etwas irritiert geschaut hat, als ich erzählt habe, dass ich mich aktuell vegan ernähre und auf ALLES tierische verzichte.

Zum Kaffee trinken habe ich für die Großeltern Kuchen gekauft. Für mich gab es einen Matcha Shake und wieder Obst. Für den Matcha Shake bin ich nun bei Reis-Kokosnuss-Milch angelangt, weil sowohl die Mandel- als auch die Sojamilch aus war. Ich sollte zudem langsam aufpassen mit dem Obst und der Fruktose. Ich glaube man kann auch von Obst dick werden. 🙁

Matcha ShakeAbends gab es dann wieder das Low Carb Sushi mit Pastinakenreis. Im Asia Shop habe ich mich vergangene Woche mit Nori Blättern, Daikon Rettich, eingelegtem Ingwer und Sojasauce eingedeckt. So könnte ich quasi jede Woche Sushi machen ohne das es zu teuer wird. Im Asia Shop kosten beispielsweise 10 Nori Blätter nur 1,75 EUR, im Supermarkt kosten 5 Arche Nori Blätter gleich mal 5,95 EUR. Das man da Sushi nur selten macht, ist mir klar. Ich habe diesmal auch nicht nur Avocado, Möhren oder Frühlingszwiebeln für die Füllung genommen, sondern eben auch Daikon Rettich, aber auch rote Paprika.

Ich denke, dass es allen geschmeckt hat, auch wenn erstmal 10 Minuten mit den Stäbchen geübt wurde. Ich habe mittlerweile meine eigene Technik, die reicht aber nur fürs Sushi. Beim eingelegten Ingwer versage ich regelmäßig. Als ich in Hongkong mit Freunden Sushi essen war, bin ich fast an einem Stückchen Lachs verzweifelt. Zur Freude aller am Tisch habe ich den Lachs einfach nicht zu fassen bekommen. Irgendwann hatte der Kellner wohl mit mir Mitleid und drückte mir eine Gabel in die Hand. Das war sehr peinlich für mich 🙁

Am Samstag habe ich wieder gemerkt wie viel Spaß es mir macht in der Küche zu stehen und diese tollen Rezepte auszuprobieren. Ich bin nun sicher keine Hausfrau, aber andere zu bekochen und glücklich zu machen, macht auch mich glücklich.

 

 

2 thoughts on “Tag 17 der Vegan For Fit Challenge: Besuch der Großeltern

  1. Hallo liebe Mareike,

    finde deinen neuen Blog ganz toll war schon vom „Projekt Fritzi“ Fan.
    Ich bin gerade mit Zwillingen schwanger und werde mir nach der Geburt an Dir ein gutes Beispiel nehmen. Großer Respekt das du deinen Traum vom New York Marathon verwirklicht hast. Bitte schön weiterbloggen freue mich immer über deine neuen Posts!

    1. Vielen Dank liebe Isabella, du hast meinen vollen Respekt: Zwillinge, wow, dass ist mal ne Ansage. Ich hoffe alles verläuft bisher gut. Ich wünsche dir auf jeden Fall alles gut mit den Beiden. Ich werde weiter bloggen, auf jeden Fall. :*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.