Tag 10 der Vegan For Fit Challenge: Sushi up your life

Chia Samen mit ObstDer zehnte Tag der Challenge hat schon mal super angefangen: Der Kleine hat mich um 6 Uhr geweckt, woraufhin ich beschlossen habe ins Fitnessstudio zu gehen. Am Tag davor war ich ja 4,5 km laufen, wobei ich nur 2,5 km wirklich gerannt bin und die letzten 2 Kilometer eher im Schneckentempo absolviert habe. Scheiße, ich bin am 2. November den New York Marathon gelaufen und nun hechle ich durch die Straßen wie ein fetter Dackel. Beim Laufen muss ich wohl wieder bei Null anfangen. Sehr motivierend nach ca. 14 Jahren Lauferfahrung. Naja, aber Freitag ist Freitag und Samstag ist Samstag. Also war ich am besagten Morgen im Fitnessstudio und habe das Zirkeltraining dreimal absolviert. Danach noch die Beine und den Bauch trainiert – in der Hoffnung, dass man vor dem Sommer 2017 noch Erfolge sieht.

Wieder zuhause angekommen, gab es zum Frühstück, mal wieder Chia Pudding mit Erdbeeren und Johannisbeeren, dazu eine Passionsfrucht. Abgerundet hat diese gesunde Gedicht dann ein Matcha. Das Mittagessen haben wir ausfallen lassen, weil wir nicht wussten, was wir kochen sollten. Zudem war am Samstag das Väter-PEKiP angesagt.

PEKiP ist ein Bespassungsprogramm für Babies oft auch Nudistencamp genannt, weil die Kleinen dort alle nackt sind – zum Glück nur die Kleinen, die Mütter igitt. Ach ja und beim Väter-PEKiP verbringen die Väter 1,5 Stunden mit den Kleinen und die Muttis „dürfen“ Kaffee kochen, selbstgebackenen Kuchen auf den Tisch stellen und dann die Zeit totschlagen, bis die Herren der Schöpfung fertig sind. Alles in allem war es kein schöner Samstag, zumal wir danach einkaufen gegangen sind und es fast kein Obst und Gemüse mehr gab. Mein Gott, es ist 17:00 Uhr und in Deutschlands Supermärkten geht das Obst und vor allem das Gemüse aus. Keine Frühlingszwiebeln, keine Möhren, keine Zucchini. Ein sehr bescheidener Shoppingausflug,

Low Carb SushiAbends gab es dann aber das Highlight: Ich habe das Sushi gemacht und muss sagen: So was geiles habe ich schon lange nicht gegessen. Der Pastinakenreis und dieses Tofu – ein Traum.

Habe mir jetzt gleich einen Zerkleinerer bestellt, damit ich die Pastinaken nicht mehr reiben muss. Das war die einzige nervige Arbeit am Samstag. Sonst hat alles geklappt und ging eigentlich ganz schnell. Habe dann auch gleich für Sonntag „vorgekocht“ und es eingefroren, da ich es so toll fand.

Am Samstag habe ich dann auch meinen Bauchumfang gemessen und siehe da, er ist um 6 cm geschrumpft, während auf der Waage seit 2,6 kg Stillstand herrscht. 😉

One thought on “Tag 10 der Vegan For Fit Challenge: Sushi up your life

  1. Liebe Mareike, ich verfolge deine Vegan-Challenge mit großem Interesse … auch wenn ich selbst nie auf die Idee kommen würde, mich vegan ernähren zu wollen 😉
    Sehr interessant finde ich aber auch immer wieder deine Kommentare zum Mamasein … und bin nach deinen Erfahrungsberichten hier froh, mir keinen Kurswahnsinn à la PeKiP anzutun. Da gibts sicherlich auch nette Kurse und gute Kursleiter, aber ich glaube, dass man dazu auch einfach der Typ sein muss. Ich bespaße mein kleines Nackidei auch sehr gern zuhause 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.