Tag Archives: Raw Soul Food

28Feb/15

Buchempfehlung: Raw Soul Food

Paradise Cake

Paradise Cake

Nachdem ich mich nun seit 01. Januar vegan ernähre und seit Mitte Februar vorwiegend der Raw Food Küche zu wende, möchte ich heute in meiner ersten Empfehlung das Buch „Raw Soul Food“ vorstellen.

Mittlerweile gehe ich regelmäßig im Veganz einkaufen und nach jedem Einkauf gönne ich mir im Bistro „Max Pettchen“ einen Getreidekaffee mit Mandelmilch zum mitnehmen. Auf der Glasvitrine des Restaurants liegen immer diverse Flyer und Broschüren rum. So auch der Flyer vom Buch Raw Soul Food. Da ich mich aufgrund der veganen Ernährung nun auch für die rohköstliche Küche interessiert habe, nahm ich den Flyer mit.

Ein paar Tage später habe ich dann zuhause mal im Internet nach dem Buch recherchiert und bin prompt auf eine Rezeptprobe des Paradise Cake gestoßen. Das Rezept klang so lecker und einfach, dass ich das Buch gleich bestellt habe. Dazu auch die Zutaten Erdmandelflocken und Kokosmus.

Tirawmisu

Tirawmisu

Ich war so begeistert von dem Rezept, dass ich gar nicht die zwei Tage der Lieferung abgewartet habe, sondern gleich am nächsten Tag in den Alnatura und Vollcorner stürmte und mir die besagten Zutaten kaufte. Den Rest hatte ich alles vorrätig und dank der Rezeptprobe konnte ich den Paradise Cake gleich „backen“. Vom Ergebnis war ich begeistert. So einen geilen Kuchen hatte ich schon lange nicht gegessen.

Als ich dann das Buch ein paar Tage später hatte, fing ich an die Rezepte auszuprobieren. Vom rustikalen Bauernsalat mit Senfdressing über Buchweizenknödel mit Schwammerlsoße und TiRawmisu habe ich so einiges probiert und finde das Essen total lecker.

Dafür, dass es sich um rohes Essen handelt, sind die Rezepte sehr einfach. Sicher brauch man einige Gewürze und Basics wie Nama Tamari, aber wenn man das mal hat, ist die Grundausstattung vorhanden und bis auf Obst und Gemüse muss man nicht mehr viel kaufen.

Rustikaler Bauernsalat

Rustikaler Bauernsalat

Ich selbst habe weder einen Hochleistungsmixer noch ein Dörrautomaten und trotzdem kann ich fast alle Gerichte ausprobieren. Beim Mixen hilft mir ein Zerkleinerer von Moulinex oder ein Pürierstab von Philipps. Das alles tut dem Geschmack keinen Abbruch und manchmal ist es dann eben nicht so fein püriert wie im Buch, aber schmecken tut es mir trotzdem.

Einige Rezepte habe ich schon ausprobiert und besonders die Kuchen haben es mir angetan. Hier also mein TOP Rezepte mit absolutem Suchtcharakter:

  1. Tirawmisu
  2. Paradise Cake
  3. Coconut-Kiss-Tarte mit Waldbeeren- und Himbeerfüllung
  4. Senfdressing (geht zu Salat oder purem Gemüse)
  5. Rustikaler Bauernsalat
Ratatouille

Ratatouille

Das Buch ist sehr abwechslungsreich und durch seine Rezepte und tollen Bilder sehr hochwertig gestaltet. Da es viele Rezepte gibt, bei denen kein Dörrautomat benötigt wird, ist das Buch auch super für Rohkosteinsteiger geeignet.

Die Gerichte sind relativ schnell zu „kochen“ und wenn man sich einmal die Grundausstattung verschiedener Gewürze geholt hat, hat man größtmögliche Flexibilität bei geringen Ausgaben.

Wer sich gern mal ein Rezept anschauen möchte, dem empfehle mit dem Paradise Cake anzufangen. Das kostenlose Rezept gibt es hier.

Das Buch mit 74 Rezepten von herzhaft bis süß und noch viele weitere Bewertungen von anderen Lesern gibt es natürlich auch auf Amazon: