Ein perfektes Wochenende im goldenen Oktober

Brunnen in der Preysingstraße

Brunnen in der Preysingstraße

Nachdem wir die letzten Wochenenden viel rum geräumt haben, entschieden wir uns am Freitag dieses Wochenende langsam anzugehen. Gestern verbrachten wir den Vormittag auf dem Spielplatz, danach ging es auf die Auer Dult und zum Schluss zu unserem absoluten Lieblingskonditor „Wölfl“. Seit Nepo mit 13 Monaten begonnen hat zu laufen, nutzen wir jede Gelegenheit ihn bei schönem Wetter die Welt auf eigenen Füßen erkunden zu lassen. Auch wenn wir für 10 Meter ca. 10 Minuten benötigen und der Kleine grundsätzlich immer alles abseits für spannender hält, als den normalen Fußweg.

Ich liebe es Dinge mit ihm zu entdecken, mich an Momenten zu freuen, die ich ohne ihn nicht hätte. Gestern verbrachten wir ca. 15 Minuten an einem kleinen Springbrunnen und freuten uns einfach daran, wie sehr er es genoß in das fließende Wasser zu greifen und es an seiner Hand abperlen zu lassen. Wir dachten nicht daran, dass er sich vielleicht erkälten könnte, weil er ganz nasse Arme hatte. Wir machten uns keine Sorgen, als er sich auf die nassen Pflastersteine fielen ließ und ließen ihn um den Brunnen laufen.

Ein Sonntag wie er im Buche steht
Restaurant Schlösselgarten

Restaurant Schlösselgarten

Den Sonntag verbrachte ich am Vormittag in der Küche und verkochte einen riesigen Kürbis teilweise zu Kürbissuppe, teilweise zu mit Linsen und Kürbis gefüllter Paprika. Während ich kochte, bauten der Papa und Nepo riesige Höhlen im Schlafzimmer und probierten das neue Parkhaus aus.

Nachdem wir gegen 11:00 Uhr Mittag gegessen hatten, starteten wir unseren Spaziergang. Wir wählten mal eine neue Route, die uns durch verschiedene Parks führte und schließlich in die Kleingartenanlage „Schlösselgarten“ und das dort beheimatete Restaurant „Schlösselgarten“ führte.

Das Restaurant war fast leer, weil einige im Biergarten die Sonne genoßen oder schon mit dem Mittagessen fertig waren. Für uns war das sehr angenehm, da Nepo gerade aus seinem Mittagsschlaf aufwachte und sich über die Ruhe sicher freute.

Im Restaurant Schlösselgarten

Im Restaurant Schlösselgarten

Während mein Freund als Essen Käsespätzle und Leberflädlesuppe wählte, entschied ich mich für eine nicht-vegane Dampfnudel mit Vanillesoße. Nepo schmeckte beides und er kostete fleißig erst von den deftigen Speisen und dann von meiner Dampfnudel. Mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt, mein Essen mit ihm zu teilen. Früher war ich ja eher der Futterneider, aber Muttersein verändert eben einiges. 😀

Nachdem wir gegessen hatten, machten wir uns wieder Richtung zuhause auf. Wir nutzten die Ruhe und Abgeschiedenheit der Schreberanlage und ließen Nepo wieder seine Umgebung erkunden. Nach einigen Minuten hatte er jedoch keine Lust mehr und wir setzten ihn wieder in den Kinderwagen und legten noch einen guten Fußmarsch zurück, bis wir wieder zuhause waren.

Zurück in der Wohnung waren wir alle drei so k. o. und ich kochte erstmal für Nepo das Abendessen. So wirklich viel Hunger hatte er nicht, den die Müdigkeit kroch schon in ihm auf. Also brachte mein Freund ihn gegen 17:45 Uhr ins Bett, während ich noch eine Runde joggen ging.

Auch mir fiel das Joggen schwer, waren wir doch heute schon 10 Kilometer zu Fuß gegangen. Nach 8 langsamen Kilometern kam ich wieder zuhause an und genoß die warmen Wasserstrahlen aus unserer Dusche.

Nun ist es schon kurz vor 21:00 Uhr, ich höre zum 20. Mal „Hello“ von Adele und kämpfe so langsam mit der Müdigkeit. Ich glaube ich werde jetzt mal „off“ gehen und mich einem Buch widmen.

Wie war euer Wochenende? Ich hoffe ihr hattet auch so tolles Wetter und der Oktober hat sich von seiner goldenen Seite gezeigt.

Alles Liebe und einen wunderschönen Sonntagabend

Eure Mareike

Und hier noch ein paar Impressionen von diesem goldenen Oktoberwochenende:

IMG_8582 IMG_8585 IMG_8586 IMG_8595

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.