DIY: Kostengünstig und einfach zum Matchbox Parkhaus

Unser Parkhaus

Unser Parkhaus

In den letzten Tagen habe ich immer wieder überlegt, wie ich Nepo mit wenig Aufwand eine Freude bereiten kann. Gestern habe ich bereits über drei Aktivitäten geschrieben, die ich mir für ihn ausgedacht habe, um für ihn regnerische Tage so angenehm wie möglich zu gestalten. Mein Sohn ist wie ich ein Frischluft Fanatiker. Ein Tag komplett zuhause schlägt da sehr aufs Gemüt.

Nun hat der kleine Mann vor einigen Wochen seine Vorliebe für Autos entdeckt. Da ich früher bei Daimler gearbeitet habe, bat ich meine Eltern von zuhause doch noch ein paar Modellautos mitzubringen. Das haben sie auch gemacht und damit seinen Bestand an Fahrzeugen stark erhöht.

Nachdem nun die letzten Tage ein großes Autochaos in seiner Spielecke entstanden ist, habe ich mir überlegt, wie man das besser ordnen kann. Und dann fiel mir ein Parkhaus aus Pappe ein, dass ich mal auf Pinterest gesehen habe. Zufällig haben wir letzten Dienstag eine Sendung Milasan bekommen und ich hatte einen mittelgroßen, stabilen Karton zur Verfügung. Nach ein paar Tagen Überlegung baute ich am Samstagabend relativ schnell und unkompliziert das Parkhaus.

Benötigte Materialien
  • 1 Karton
  • 1 Klopapierrolle
  • 1 Teppichmesser
  • 1 Edding
  • Klebestreifen
Bau des Parkhauses

IMG_8565

Als erstes nimmst du den Karton und schneidest die freischwingenden Seiten ab. Den Deckel des Kartons schneidest du auch ab und verwendest ihn als Zwischengeschoss für das Parkhaus. Ich musste bei meinem Karton diesen Deckel nur reinschieben und habe ihn mit dem Pappstück der Klorolle stabilisiert.

IMG_8567

Danach habe ich die Seiten mit Pfeilen bemalt und sie mit Hilfe von Klebeband jeweils links und rechts befestigt. Diese Seiten stellen in meinem Parkhaus die Auf- und Abfahrt dar. Danach kam die Markierung der Parkplätze dran. Da ich selbst keine ruhige Hand habe, musste ein Lineal für die exakten Striche herhalten.

IMG_8568

Nachdem alles fixiert und gemalt wurde, musste nur noch das Schild auf dem Dach befestigt werden und fertig war die „quick & easy“ Garage für den kleinen Mann.

IMG_8577

 

Ich bin ehrlich gesagt ganz stolz auf mich und freue mich schon auf die Umsetzung weiterer Ideen. Das wir irgendwann zuviel Kartons zuhause habe, glaube ich eher nicht, denn so wie ich den Nepo kenne, wird er das eine oder andere mal schnell zerlegen.

Die nächste Idee habe ich bereits im Kopf. Hierfür werde ich einen großen Karton aus meiner alten Wohnung verwenden. Mehr dazu dann später auf meinem Blog.

Habt eine schöne Woche!

Alles Liebe,

Mareike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.